Ein sehr gelungener Abend mit Paderborner Bürgerinnern und Bürgern. Eingeladen hatte der Verein seine Mitglieder und Freunde zum Weihnachtsessen. Eröffnet wurde der Abend mit einem Vortrag vom Vorstandsvorsitzenden Resul Karaca des Vereins WiKult, in welchem er unterstrich, dass im Islam Jesus und seiner heiligen Mutter Maria ebenso eine besondere Rolle zuteil werden wie im Christentum.

In seiner Begrüßungsrede hob der stellvertretende Landrat Wolfgang Weigel die Bedeutung von Weihnachten für den kulturellen Zusammenhalt hervor und erzählte von seiner ersten Jugendbegegnung mit Jesus im Koran. Anschließend kam der Pfarrer der Gemeinde Bad Lippspringe Georg Kersting zu Wort, um an den Aspekt des Friedens insbesondere an Weihnachten zu erinnern und lobte die friedliebende Initiative des Vereins, Christen und Muslime an Weihnachten ins Gespräch zu bringen. Schließlich sei Weihnachten ursprünglich eine Fastenzeit gewesen, wie die der Muslime im Ramadan.

Bevor das köstliche Buffet eröffnet wurde, wurde der Abend mit einem Weihnachtsgedicht poetisch begleitet, vorgetragen von einer erst vor zwei Jahren nach Deutschland geflüchteten Gymnasiastin der 5.Klasse. Zu guter Letzt hob Annette Reißmeier die Gemeinsamkeiten der Religionen hervor und erinnerte an das friedliche Zusammenleben von Muslimen, Juden und Christen im andalusischen Spanien.

Insgesamt freut sich der Verein, einen weiteren wichtigen Schritt für den interkulturellen und interreligiösen Dialog in Paderborn vollzogen zu haben und bedankt sich bei allen Gästen für einen sehr lebhaften Abend.